Heilig Rock Wallfahrt 2012

Heilig Rock Wallfahrt 3. Mai 2012-05-07

 

Um 9.30 Uhr sind wir mit dem Bus nach Trier gefahren. Außer Serrig waren noch Wiltingen, Freudenburg, Beurig, Saarburg und Irsch dabei. Als wir in Trier ankamen, sind wir zur Jesuiten-Kirche gegangen. Vor der Jesuiten-Kirche haben wir gefrühstückt. Um 11.00 Uhr haben wir die Heilige Messe mit Pastor Leick gefeiert. Anschließend sind wir mit allen anderen Schulen zum Palastgarten gepilgert. Im Palastgarten haben die Erwachsenen die Heilige Messe mit Dechant Feid und vielen anderen Pastoren gefeiert. Ein Bischof war auch dabei. Dann sind wir vom Palastgarten zum Heiligen Rock gepilgert. Auf dem Weg zum Dom haben wir Lieder gesungen. Im Dom mussten wir eine Menschenschlange überwinden. Dann haben wir uns den Heiligen Rock angesehen. Auf den ersten Blick sieht der Heilige Rock aus wie ein rot-braunes Hemd, das schon ziemlich alt und zerknittert ist. Der Heilige Rock ist ein Gewand, das Jesus Christus vor 2000 Jahren getragen haben soll. Uns persönlich hat das Gewand sehr gut gefallen. Aus dem Dom rausgekommen, sind wir sofort zu einem Pilgerzelt gegangen und haben dort gegessen. Als alle fertig waren, sind wir zu einem Spielplatz gelaufen. Um 14.45 Uhr sind wir zurück zur Bushaltestelle gegangen. Um etwa 16.00 Uhr waren wir dann wieder zuhause.

Das war ein schöner Ausflug.

 

Vincent und Maxi

Heilig Rock Wallfahrt am 3. Mai 2012

 

 

Am 3. Mai 2012 fuhren die Kinder der Klasse 3 von Serrig und Irsch mit dem Bus zur Heilig Rock Wallfahrt. Als wir in Trier angekommen waren, haben wir vor der Jesuitenkirche gefrühstückt. Danach waren wir in der Messe. Die Messe wurde von Frau Hoffmann und Pastor Leick gestaltet. Ganz viele Kinder mit bunten Kappen waren dort. Danach sind alle Kinder zu einem großen Zelt im Palastgarten gepilgert. Da durften wir uns auf lange Holzbänke setzen. Im Zelt wurde auch eine Messe gefeiert. Anschließend gingen wir in einer Prozession zum Dom. Beim Dom angekommen, stellten wir uns in Zweierreihen auf und gingen zum Eingang. Nun durften wir unsere Fingerspitzen in ein Becken mit Weihwasser tauchen und ein Kreuzzeichen machen. Als wir drinnen waren, konnten wir die Glasplatte über dem Gewand Jesu berühren. Vor dem Ausgang haben wir kleine Bildchen bekommen, weil wir im Dom keine Fotos machen sollten. Danach haben wir den Dom verlassen. Nach einer Weile kamen wir an einem Pilgerzelt an und haben noch einmal gegessen. Zur Abwechslung sind alle Kinder auf dem Spielplatz herumgeflitzt. Ungefähr eine Stunde waren wir dort. Anschließend hat ein Bus uns wieder abgeholt.

 

Anna und Nora